erweiterte Suche?

Konfliktmanagement in der öffentlichen Verwaltung des aktivierenden Sta...

Konfliktmanagement in der öffentlichen Verwaltung des aktivierenden Staates mit Transaktionsanalyse und transaktionsanalytisch fundierter Mediation.
Weigel, Sascha

Konfliktmanagement in der öffentlichen Verwaltung des aktivierenden Staates mit Transaktionsanalyse und transaktionsanalytisch fundierter Mediation.

98,00 EUR inkl. 7 % USt

Artikel ist versandkostenfrei

Lieferzeit 1-2 Werktage

Lieferzeit 1-2 Werktage

Verlag: Duncker & Humblot GmbH | 1. Auflage Erscheinungsjahr: 04.2012
Details: 639 Seiten | H233xB157 cm | 43 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 43 Schwarz-Weiß- Zeichnungen, 639 S.
Art.Nr.: 100 - 022972   ISBN: 3428137884

0 Kunden-Bewertung(en) | Bewertung schreiben

Produktbeschreibung

Auf der Grundlage eines evolutionären Konfliktmanagementmodells wird der fundamentale Unterschied zwischen Recht und Mediation verdeutlicht. Anschließend wird das Methodenreservoir der Transaktionsanalyse vorgestellt. Beides dient dazu, die Herausforderungen der demokratisch legitimierten und geforderten Führungsverantwortung der Verwaltung in einem Modell des aktivierenden Staates zu meistern.

Angesichts der Konsequenzen destruktiven Konfliktmanagements von (Verwaltungs-)Organisationen wird deutlich, dass es auch für die Verwaltung nicht mehr ausreichend ist, »einfach nur rechtens zu handeln«. Auftretende Konflikte werden damit weder konstruktiv gelöst noch wird ihr kreatives Potential genutzt. Es bedarf vielmehr unterstützende organisationale Rahmenbedingungen sowie eine verstärkte Förderung individueller Konfliktkompetenzen, gerade des Führungspersonals. Transaktionsanalyse und transaktionsanalytisch fundierte Mediation als »Kompetenzvermittler« bieten sich an, um Verwaltungsorganisationen und deren Personal darin zu stärken.

Weitere Informationen zum Artikel

Über den Autor

Dr. Sascha Weigel studierte in Berlin und Leipzig Rechtswissenschaften, Geschichte und Publizistik. Das 2. Juristische Staatsexamen absolvierte er 2005. Anschließend promovierte er an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum außergerichtlichen Konfliktmanagement von Verwaltungsorganisationen, das nach seiner Untersuchung mittels Transaktionsanalyse und Mediation gefördert werden könnte. Er lebt in Leipzig und arbeitet bundesweit als Trainer, Führungskräftecoach, Mediator und Organisationsberater.

Inhaltsverzeichnis

A. Einführung S. 27

Der Anlass der Untersuchung – Die Ziele der Untersuchung – Der Gang der Untersuchung – Das erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Verständnis der Untersuchung

 

B. Der soziale Konflikt – Definition, Funktionen und Behandlungsmöglichkeiten S. 46

Der soziale Konflikt – Die Ebenen der Konfliktbehandlung

 

C. Die Mediation – Ein Verfahren zur Behandlung sozialer Konflikte S. 103

Der Bezugsrahmen der Mediation – Die Grundsätze der Mediation – Die Gestaltung eines Mediationsverfahrens – Mediation in der staatlich-verrechtlichten Gesellschaft

 

D. Die Transaktionsanalyse – Ein Verbund von Konzepten und Methoden zur Diagnose und Intervention bei sozialen Konflikten S. 223

Der Bezugsrahmen der Transaktionsanalyse – Das Persönlichkeitsmodell (Ichzustandsmodelle) – Das Entwicklungsmodell: Die Theorie des Lebensskripts – Das Kommunikationsmodell (Transaktionsanalyse i.e.S.) – Das Vertragskonzept – Grenzen der Transaktionsanalyse

 

E. Mediation und Transaktionsanalyse – Anwendungsmöglichkeiten im öffentlichen Sektor des aktivierenden Sozialstaates S. 351

Der aktivierende Staat – Ausgewählte Anwendungsbereiche von Mediation im Umfeld von Verwaltungsverfahren – Ausgewählte Anwendungsbereiche eines transaktionsanalytisch fundierten Verwaltungs- und Konfliktmanagements

 

F. Resümee und forschungsprogrammatischer Ausblick S. 543
 

Literaturverzeichnis S. 556
 

Personen- und Sachregister S. 628